top of page
Suche
  • AutorenbildSina Odermatt

Halftime-Show – die guten Fragen im Leben sollten wir uns nicht nur 1x im Jahr stellen.

.... Denn davon haben wir im Durchschnitt nur ca. 85.


Du kennst bestimmt den Super Bowl in Amerika. Der Super Bowl ist das Finale der US-amerikanischen American-Football-Profiliga (National Foodball League NFL). Der Höhepunkt des Super Bowls ist die legendäre Halftime-Show mit spektakulären Aufführungen u.a. mit bekannten Musikern wie Coldplay, Beyonce, Madonna, Travis Scott, Jennifer Lopez, Lady Gaga usw.



Doch in der Schweiz muss man ein grosser Football-Fan sein – denn das Finale beginnt in unseren Breitengraden erst um ca. 0:30 Uhr und dauert laaaange in die Nacht hinein. Und das am Sonntagabend bzw. -nacht. Da würden wir wohl am Montagmorgen-Meeting mit der Geschäftsleitung nicht gerade glänzen😉.


Wenn der Super Bowl zu Ende ist, wird der Sieger gefeiert, die Spieler und der Trainer schauen sich den Rückblick des Spiels nochmals an, analysieren die Spielzüge, leiten Learnings ab und wechseln, wenn nötig, Spieler für die nächste Saison aus. Einige Spieler beenden ihre Karriere und nehmen sich mehr Zeit für ihre Familie oder widmen sich einer neuen Karriere.


Für mich steht der Super Bowl und die Halftime-Show symbolisch für unser ganzes Jahr. Am Jahresende kommen wir – vor allem durch die ruhigere Stimmung über Weihnachten/Neujahr – in einen Modus, wo wir uns die einen oder anderen Gedanken machen, unser Jahr review passieren lassen, analysieren, reinfühlen und Learnings daraus ziehen. Ich beobachte zwar immer mehr, dass diese Zeit tendenziell eher als „stressig“ empfunden wird und man sich nicht wirklich viel Zeit für sich selbst nimmt #metime.


Wo liegt der grosse Unterschied zum Super Bowl? Genau, bei der Halftime-Show! Beim Super Bowl sind alle Augen auf die Halftime-Show gerichtet. Jeder und Jede möchte ganz bewusst die Show geniessen. Dieses Spektakel lässt sich niemand entgehen. Wie sieht es mit der Halftime-Show unseres Jahres aus? Wir verreisen in die Sommerferien. In der ersten Woche sind wir gedanklich noch im Büro, bearbeiten vielleicht sogar noch die letzten E-Mails, sind weder präsent im Büro, noch wirklich präsent in den Ferien. Wir lesen am Pool oder am Strand ein Buch – entweder mit dem Titel „Digitalisierung“ oder „Das Böse in ihr“. Nach den Ferien kommen wir zurück und leben jeden Tag die Wiederholung des vorherigen Tages. Natürlich stelle ich das jetzt bewusst übertrieben dar und du darfst selbst für dich entscheiden, ob ich gerade dich beschreibe oder alle anderen.


Fakt ist, dass wir unsere persönliche Halftime-Show – MIDYEAR – nicht effektiv geniessen und für uns nutzen, um uns nicht nur am Ende des Jahres (vielleicht) ein paar gute Fragen zu stellen, sondern auch zur Halftime-Show. Das würde bedeuten, dass wir uns die guten Fragen nicht nur ca. 85-mal im Leben stellen, sondern 170-mal etwas genauer hinschauen. Ich würde sagen; das wäre bereits ein guter Anfang, um das berühmte Hamsterrad 2x im Jahr anzuhalten und den Autopilot 2x im Jahr auszuschalten.


Ganz konkret:

Die Sommerferien stehen bevor und ich habe dir einige Fragen zusammengestellt. Du kannst dir die Fragen ausdrucken oder offline als PDF herunterladen (empfehle ich dir). So musst du nicht während deinen Ferien ins Internet bzw. auf diesen Blog zugreifen – die Ablenkung im Internet ist zu gross. Bleib fokussiert bei deinem Vorhaben. Versuche, nicht nur über die Fragen „nachzudenken“, sondern auch „nachzufühlen“. Du musst nicht alle Fragen auf einmal beantworten, nimm dir z. B. jeden Tag 3 Fragen vor. Schreib dir die Antworten auf, damit du am Ende des Jahres einen Blick in deine Halftime-Show werfen kannst. UND: Zieh es durch! Egal welche Rahmenbedingungen wir haben (Familie, Kinder, Arbeit usw.). Wir würden immer einen Grund finden, uns dafür keine Zeit zu nehmen. Finde den einen Grund, wieso du dir dafür Zeit nehmen solltest.


Deine 30 Halftime-Show Fragen an dich:


uniquelyYou_Glaubenssätze_30 Halbtime-Show Fragen an dich_2207
.pdf
PDF herunterladen • 33KB

  1. Welche Bereiche meines Lebens geben mir Sicherheit?

  2. Bei welchen Themen fühle ich mich angekommen?

  3. Wofür bin ich besonders dankbar in meinem Leben?

  4. Was tut mir gut? Was raubt mir Energie?

  5. Was fühlt sich im Moment gut an? Was nicht?

  6. In welchen Bereichen vertraue ich mir selbst noch nicht? Wo höre ich nicht auf meine innere Stimme (Bauchgefühl, Intuition usw.)

  7. Welche Zeichen sehe ich immer wieder? Wie fühlt sich das für mich an?

  8. Was erfüllt mein Herz mit Freude? Was tue ich gerne?

  9. Wie kann ich mir selbst noch mehr Liebe geben? Was brauche ich, um mich zu öffnen?

  10. Worauf freue ich mich besonders im nächsten Halbjahr?

  11. Welche Gedanken möchte ich hinter mir lassen?

  12. Welche Glaubenssätze darf ich gehen lassen?

  13. In welchen Bereichen möchte ich mir selbst vergeben?

  14. In welchen Bereichen möchte ich anderen vergeben?

  15. Welche Eigenschaften liebe ich an anderen? Denke hier gerne an konkrete Personen.

  16. Welche Eigenschaften liebe ich an mir selbst? Wieso bin ich es Wert, geliebt zu werden?

  17. Wer tat mir in diesem Jahr besonders gut? Mit wem durfte ich eine grossartige Zeit verbringen? Wer hat mir eher Energie geraubt?

  18. Was möchte ich Neues lernen oder tun?

  19. Welche Erfolge möchte ich feiern?

  20. Was möchte ich in mein Leben ziehen?

  21. In welchen Bereichen halte ich mich klein aus Angst oder anderen Gründen? Wo kann ich mir selbst mehr Vertrauen schenken?

  22. Was steht auf meinem Vision-Board 2022 – 2. Jahreshälfte. Wie möchte ich im 2. Halbjahr sein, wie soll mein Leben ausschauen?

  23. Was bedeutet für mich in Fülle zu leben?

  24. Was kann ich dafür tun, dass das zweite Halbjahr richtig grossartig wird?

  25. Wie sieht die beste Version meiner Selbst im zweiten Halbjahr aus?

  26. Welche Rituale und Gewohnheiten möchte ich in meinem Leben haben? Welche lege ich ab?

  27. Wofür öffne ich mein Herz und möchte ich in mein Leben lassen?

  28. Welche Hürden lege ich mir selbst fest? Wo sabotiere ich mich und meine Ziele selbst?

  29. Was würde ich tun, wenn ich wüsste, dass ich nicht scheitern kann?

  30. …und nochmals: Für was bin ich dankbar?


Ich persönlich hatte letztes Jahr ein etwas spezielles Jahr – mit 4 Monate Reisen war das Hamsterrad nicht mehr existent und der Autopilot war sowieso defekt. An Weihnachten landete ich mit einer Halswirbelverstauchung im Spital und war „gezwungen“, wieder tiefer in mich reinzuhören. Sport ging sowieso nicht, Nextflix schauen und Bücher lesen bereitete Kopfschmerzen. Ich nahm mir also Zeit für die 12 Rauhnächte – um das Jahr richtig abzuschliessen, Dinge loszulassen und nach vorne zu schauen. Ich lauschte Podcasts, die mir dabei halfen, mir selbst die richtigen Fragen zu stellen. ABER, solche schönen und weniger schönen Rahmenbedingungen wie Reisen und Unfall treffen wir nicht jedes Jahr an.


Das heisst also für dich: Wie schaffst du dir die Rahmenbedingungen in deiner täglichen Routine, dass du BEWUSST bleibst, das Hamsterrad immer wieder anhältst und den Autopiloten ausschaltest?


"A good coach can change a game. A great coach can change a life."


Ich wünsche dir ganz besondere Sommerferien und freue mich, wenn ich dich auf deinem uniquelyYou. Weg unterstützen darf. zum Coaching-Angebot und kostenlosen Kennenlerngespräch

 

Ich bin Sina, Coach und Gründerin von uniquelyYou. uniquelyYou. steht für mehr Klarheit & Intuition, Achtsamkeit & Bewusstsein, mentale Stärke & Energie im Business sowie im Privatleben im Sinne von "Mindful Leadership". Ich unterstütze Menschen wie dich, zurück zu ihrem uniquelyYou. zu finden, ihren Weg zu gehen und ihr volles Potenzial zu entfalten.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bình luận


bottom of page